Startseite
Sitzungen
 

Goublöcher ließen es krachen

Ein Feuerwerk an guter Laune versprühte die KG Goubloch anlässlich Ihrer beiden Kappensitzungen am 10. und 25.02.2001.

Begrüßt vom neuen Sitzungspräsidenten der KG Goubloch, Stephan Doorn, erwartete die zahlreich erschienenen Gäste ein buntes Programm an Vorträgen und tänzerischen Darbietungen.

Nachdem die Prinzengarde das Publikum mit Ihrem Gardetanz in rechte Stimmung versetzte, präsentierte Theo Castor jun. als Chef des Protokolls, das erwähnenswerte aus Oberwesel und Umgebung.

Ein Protokoll, das offen, ehrlich, feinsinnig kritisierend und gleichzeitig nie beleidigend perfekt vorgetragen wurde, wie Präsident Stephan Doorn trefflich kommentierte.

Einer, den keiner braucht und doch jeder hat, so wurde Dirk Rüdesheim bei seinem Bühnendebüt als Einzelvortragender angekündigt. Eine klasse Vorstellung, bei der wohl kein Auge trocken blieb, und die zu Recht mit einer Rakete belohnt wurde. Dirk Rüdesheim, ein “Nörgler“ par excellence, und gleichzeitig eine gute Seele der KG Goubloch.

Immerhin sechzehn junge Damen im Alter zwischen zehn und fünfzehn Jahren galt es für einen Auftritt der Jugendtanzgruppe zu “bändigen“. Eine Aufgabe die Nina Becker und Michelle Castor mit Bravour meisterten.

Eine tadellose Aufführung der Goubloch Nachwuchstruppe, die nicht ohne eine vom begeisterten Publikum geforderte Zugabe von der Bühne gelassen wurde.

Ein Gewährsmann für Lachsalven ist und bleibt Joachim Lamby als Vogelscheuche. Eine Kultfigur der Oberweseler Fassenacht, der die hohe Kunst des Witze Erzählens, beherrscht wie kein anderer.

Den Narrenspiegel vorgehalten bekamen einmal mehr, die Wirtsleute aus Oberwesel. Egal ob Historische Weinwirtschaft, Gasthaus Zum Lamm, Zum Grünen Kranz, Café Bonsch, Römerkrug, Bistro Jedermann oder die Quelle, da keim keiner “ungeschoren“ davon.

Die Lästermäuler der KG Goubloch zeigten facettenreich wie außergewöhnlich die Gastronomie Oberwesels sein kann. Und wie Uwe Kahl im Trinkspruch treffend bemerkte: Es würde was fehlen, wenn es anders wäre. Eine schauspielerische Glanzleistung der acht jungen Leute, die sich in jeglicher Hinsicht sehen lassen konnte.

Nach der Pause begeisterte die hauseigene Band der KG Goubloch, die Hausmacher, die gut erholte Fassnachtsschar. Bei dem Medley der Hits des Jahres hielt es keinen auf den Sitzen. Sebastian Preidl, Christian Kern, sowie Dominik und Joachim Lamby, vier Musiker, die live und ohne doppelten Boden jedes Jahr für beste Stimmung sorgen.

Unter den Klängen des Narhallamarsches wurde sodann das Tanzpaar der KG Goubloch, Michelle Castor und Andre Grings, begrüßt. Ein schwungvoller Tanz, mit flotten Schrittfolgen und wagemutigen Hebefiguren, der in neuen Kostümen fehlerlos dargeboten wurde. Eine tolle Leistung.

Stephan Doorn ließ es sich nicht nehmen, dem Publikum auch einmal, die gesamte Mannschaft, die hinter den Kulissen einer solchen Veranstaltung fleißig tätig ist, vorzustellen. Ein zuverlässiges Team, auf das die KG Goubloch wahrlich stolz sein kann.

Was ein absolut korrekter Fahrlehrer mit einem ganz konkreten Fahrschüler erleben kann, präsentierten Björn Castor und der 1. Vorsitzende der KG Goubloch, Achim Lahnert. Ein Glanzstück an Mimik, Gestik und sprachlicher Gewandtheit. Da durfte natürlich auch “Onkel Hassan sein Dönerbud’ “ nicht unerwähnt bleiben. Zwei Komödianten, auf die man sich jedes Jahr freuen kann.

Nahezu überschäumende Stimmung und einen bebenden Saal garantiert bei der KG Goubloch das Männerballett. Verschleierte Einblicke hinter die Kulissen gewährten die zehn gestandenen Mannsbilder bei den trefflich vorgebrachten Gesangsparodien. Da ließen es sich vereinzelte Zuschauer nicht nehmen, selbst auf die Bühne zu stürmen.

Was ein echter Schalke-Fan ist, den hält es bei “Ich würde nie zum FC Bayern geh’n“ natürlich nicht auf seinem Sitz.

Einen Showtanz mit Seltenheitscharakter, sowohl die tänzerische Leistung als auch die optischen und akustischen Effekte betreffend, zauberten Melanie Schreiner und Julia Lieber mit  der KG Goubloch Prinzengarde auf die Bühne. Ein wahrer Höhepunkt jeder Goubloch Sitzung.

Als Präsident Stephan Doorn sich bei dem begeisterten Publikum bedankte und zum großen Finale noch einmal alle Akteure auf die Bühne bat, konnte die KG Goubloch auf einen absolut gelungenen Abend zurückblicken, der allen noch lange in Erinnerung bleiben wird.

Unter den Klängen der Tanzgruppe Just Fun aus Longkamp wurde noch bis in die frühen Morgenstunden getanzt und ausgelassen gefeiert.